Richtig Wohnen

Richtig Wohnen-mit elektrischen Akkumulatoren

Mobile elektrische Energieerzeugung


Hier geht es um wiederaufladbare Akkus, nicht um nur einmalig verwendbare Batterien.

Zuerst einmal eine Warnung.
Da ja Akkus und Batterien austauschbar sein sollen, haben sie gleiche Baumaße.
Damit ist die Gefahr der Verwechselung sehr groß.
Wenn Sie versuchen, eine Batterie aufzuladen; kann folgendes passieren!
Die Batterie wird zu warm!
Die Batterie verliert Säure!
Die Batterie explodiert!
Das Ladegerät wird beschädigt!
Sie werden verletzt!

Suchen Sie nach "Rechargeable" für Wiederaufladbar, dann liegen Sie richtig.

Fangen wir mal mit den Kleinen, den Knopfzellen an. z.B. ML2032


Bild Knopfzelle ML2032      
ML2032  Dieser Akku ist das Gegenstück zur Batterie CR2032
Leider hat er nur 65 mAh, also nur 1/3 der Batterieleistung.
Es sollen 200 bis 300 Ladungen machbar sein. Hört sich zuerst viel an,
Doch bei täglichem Gebrauch z.B. als Backup-Akku, ist nach einem Jahr Schluss.
Die mickrige Leistung läßt nur wenige Anwendungen zu.


Bild Knopfzelle ML2032-Batterie      
Hier noch ein Beispiel der unmöglichen Bezeichnungen.
Es steht wirklich LI-ION BATTERY drauf, obwohl es ein Akku ist!

Diese 4 Typen kennen wir alle mit Namen, auch als "Magic Five" bekannt, gibt´s auch als Akku.


Bild Batterie Micro Bild Batterie Mignon Bild Batterie Baby Bild Batterie Mono Bild Batterie 9V-Block
   Micro-AAA           Mignon-AA              Baby-C                   Mono-D                 9V-Block

Als Nickel-Cadmium Akku haben sie die IEC Bezeichnung K mit der Kapazität von [mAh]
     KR03-750             KR06-1800                   KR14-2500              KR20-7200                   9V-150

Als Nickel-Metallhydrid haben sie die IEC Bezeichnung H mit der Kapazität von [mAh]
  HR03-700            HR06-1900                 HR14-4500           HR20-8500               9V-250

Wie Sie Wie Sie sehen, haben die NiMH Akkus eine etwas größere Kapazität.
NiCd  Akkus sind bei Modellfreaks beliebt, weil sie hochstromfester sind.

HRMR15 /51     Eine vollständige Bezeichnung erfolgt durch 8 Felder.
1 2 3 4 56/78     Nach Norm bedeuteten diese 8 Felder : 

F1 = Bauart; K = NiCd; H = NiMH.
F2 = Bauform; R = Rund.
F3 = Entladestärke; L = 0,5 x I max [A] .
       = Entladestärke; M = 3,5 x I max [A] .
       = Entladestärke; H = 7,0 x I max [A] .
       = Entladestärke; X > 7,0 x I max [A] .
F4 = Ladestärke; R = 1,0 x I max [A] für 1,2 h.
       = Ladestärke; T = Erwärmung bis max 40[C°]
       = Ladestärke; u = Erwärmung bis max 50[C°]
F5/6 = 15, Durchmesser in [mm] entspricht 15 mm.
F7/8 = 51, Länge in [mm] entspricht 51 mm.

Theoretisch ja, praktisch hält sich keiner daran.

Ihnen bleibt nur die Auswahl der Baugröße (AAA,AA usw.=) und Kapazität.
(NiCd Akkus sind bis auf Spezialfälle tot.)

Die Kapazität gibt die elektrische Speichermenge an.
Nach Norm wird sie in einem 5 stündigem Test ermittelt.
Beispiel:
Ein voll geladener Akku (1,35-1,45V) wird mit einem konstanten Strom von 400 mA entladen.
Dadurch sinkt langsam die Spannung des Akkus.
Wird nach 5 Stunden 1,0 V unterschritten, so hat der Akku 5 [h] x 400 [mA] = 2000 [mAh].

Anders herum, Ein Akku von 4500 [mAh] hat einen Nennstrom von 4500[mAh]/5[h]= 900[mA]  
Eigentlich ist alles ganz einfach. Man sucht Akkus der gleichen Kapazität, steckt sie nach Bedarf zusammen,
und freut sich auf eine lange Betriebszeit.
Doch oft, nach ungewohnt kurzer Zeit stellt das Gerät die Funktion ein.
Was ist passiert? Es gibt mehrere Möglichkeiten.
1) Sie haben unterschiedlich voll geladene Akkus verwendet.
2) Ein oder mehrere Akkus sind unterschiedlich alt oder defekt.
3) Der Normalfall ist eingetreten, Sie sind betrogen, zumindest getäuscht worden.

Z.B.: Sie kaufen einen Akku Name "Top-Akku Digital 3300"
Die meisten glauben eine Akku mit 3300 mAh zu besitzen.
Doch wenn Sie mit der Lupe danach suchen, finden Sie 2100 mAh.
Auch andere Hersteller schreiben Phantasiewerte auf ihre Produkte.

Was tun? Nehmen Sie nur noch die Eneloop Akkus von Sanyo




                                                             Bild Eneloop

Das hier, ist der Spitzenreiter der neuesten Akku Generation.
Vorteile:
Geringste Selbstentladung aller Fabrikate.
Höchste Anzahl der Ladungszyklen aller Fabrikate.
Höhere Spannung gegenüber normalen NI-MH Akkus.
Gute Leistung sogar bei tiefen Temperaturen bis -20 °C.
Kommt aufgeladen in den Handel, sofort einsatzbereit.
Was draufsteht ist auch immer drin.

Die anderen Produzenten versuchen laufend erfolglos Sanyo das Patent abzukaufen.

Alternativen: LSD oder Ready-2-Use Akkus, Alphabetisch geordnet
AccuCell
ActivEnergy
Camelion Always Ready
Duracell Stay Charged
Hama Ready 4 Power
Panasonic Infinium
Rubin Ready to Use
Tecxus Ready to Use
TRONIC Ready to Use (eco)
TOPCRAFT
Turnigy AA LSD 2200mah
Varta Ready to Use
Dem Umweltschtschutz und Ihrem Geldbeutel zu Liebe, ist bei Batteriewechsel alle 3 Monate oder kürzer;ein Umstieg auf wiederaufladbare Akkus interessant.

Sofern Ihr Gerät den Wechsel mit macht.
Batteriespannung voll/leer= 1,5/1,0 V. Akkuspannung voll/leer= 1,24/1,0 V.
Unterlagen oder Informatiomen hierzu sind kaum zu finden, also einfach mal testen.
(Alte Taschenlampen mit Glühbirnchen werden durch Akkus zur müden Funzel)

Nur Mut, Sie machen nichts kaputt; schlimmstenfalls geht es eben nicht.


Bei uns können Sie nichts direkt kaufen, deshalb ermuntern wir Sie, den Informationsgehalt
unserer Seiten zu prüfen.

Wir würden uns freuen, Sie erneut hier begrüßen zu können.

Wenn die Tips geholfen haben, empfehlen sie uns doch einfach weiter.


Im Voraus:
Besten Dank
.
.
.
Datenschutzbestimmungen