Richtig Wohnen

Richtig Wohnen-ohne Kellerasseln

Kellerasseln



Bild Kellerasseln

So sehen sie aus. Haben Sie sie wiedererkannt?

Asseln sind eigentlich landlebende Krebse.
Man muß wissen, daß die Tiere zum Überleben eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit brauchen.
Ihre Kiemenanhänge, die immer von einem Wasserfilm überzogen sein müssen,
ermöglichen ihnen die Luftatmung.
Sie besitzen sieben Paar gleichförmige Beine; ihr Körper ist flachgedrückt.

Diese Asseln ernähren sich vorwiegend von pflanzlichen Abfällen, Pilzen und dergl.
Im Naturhaushalt spielen sie in etwa die gleiche Rolle wie Regenwürmer oder Tausendfüßler.
Asseln werden etwa 14 bis 15 mm lang.
Im Freien leben sie unter Steinen, an faulendem Holz oder auf Kompost.

Kellerasseln, dieses lichtscheue Gesindel, werden nicht nur in feuchten Kellern gefunden, sie krabbeln
überall herum. Feige sind sie auch noch, wenn plötzlich Licht den Raum erhellt, stellen sie sich halbtot.
Tot sind sie nur, wenn sie vertrocknet auf dem Rücken liegen.

Fliegengitter vor Fenstern verhindern auch ein Hereinklettern der Asseln. Türöffnungen, vor allem Richtung
Garten, können eine Backpulverbarriere erhalten, die ab und zu erneuert werden muß.
Die Jungtiere sind so platt, daß sie unter den meisten Türen ungefragt einwandern können.

Erfolgreich sammeln kann man gut mit halbierten Kartoffeln oder Rüben (am besten angefault).
So angelockte Asseln sollte man auf den Kompost geben, wo sie beim Zersetzen der organischen Materialien
sehr hilfreich sind.

Bekämpfung:

Der natürliche Feind der Asseln ist die Kröte. Da aber nicht jeder eine Kröte im Keller oder Garten hat,
beziehungsweise haben möchte, hat man durchaus verschiedene andere Möglichkeiten Asseln zu bekämpfen.
Einige Vogelarten sollen die Viecher auf dem Speiseplan haben.
Ich habe mal gelesen, daß in holländischen Gewächshäusern eine mir unbekannte Vogelart zwangsweise auf
dem Boden herumläuft und sich von dem Zeug ernährt. (Gräßlich, jeden Tag Fisch)
Verständlich, Asseln im Salat oder zwischen den Blüten, drücken gewaltig auf die Preise.

Vorbeugung:

Grundsätzlich sind feuchte Stellen zu vermeiden. Jedoch ist dies nicht möglich, wenn man Kübelpflanzen
auf der Terrasse hat. Hier kann man zwar die Terrassenplatten auf Split legen, oder die Kübelpflanzen auf
spezielle Kübelfüße stellen, so dass Licht und Luft darunter zirkulieren und auch das Gießwasser ungehindert
abfließen, abdunsten kann.
Gräfliche Landjäger füllen einen Obstbrand in eine flache Schale,
dem kann die ganze Brut nicht widerstehen.
Dörfliche Landjäger trinken den Obstbrand selber und treten auf die kleinen Tierchen.

In Kellerräumen kann durch die Behandlung mit einem insektiziden Spritz- oder Vernebelungsmittel nur ein
akuter Befall beseitigt werden. Wichtige präventive Maßnahmen sind die Vermeidung von Feuchtigkeit
im Fundament, durch Isolierung der Außenflächen und Anlage eines Isolierputzes.
Auf der Seite "Trocknen" finden Sie den Taupunktrechner.
Kellerfenster und Eingänge müssen abgedichtet werden, um ein Eindringen von Asseln zu verhindern.

Ergebnis

Kellerasseln zeigen an, daß Sie feuchte Stellen im Keller bzw. Wohnung haben. Es genügen schon ein paar
Tropfen einer undichten Stelle einer Wasserleitung, Wasserhahn oder Schwitzwasser.
Sofern Sie die Tierchen nicht mögen und dauerhaft loswerden wollen, müssen Sie bauliche Massnahmen ergreifen.

Es hilft nur eine "Fussleistenstrahlungsheizung" und richtiges Lüften.

Im Keller genügt schon die Verlegung eines unverkleideten Heizungsrohres entlang der Außenwände.
Bei mir hat`s geholfen.


Bei uns können Sie nichts direkt kaufen, deshalb ermuntern wir Sie, den Informationsgehalt
unserer Seiten zu prüfen.

Wir würden uns freuen, Sie erneut hier begrüßen zu können.

Wenn die Tips geholfen haben, empfehlen sie uns doch einfach weiter.


Im Voraus:
Besten Dank
.
.
.
Datenschutzbestimmungen