Richtig Wohnen

Richtig Wohnen-ohne Silberfischchen

Silberfischchen bekämpfen

Bild Silberfische_j



Auf den ersten Blick doch garnicht so ekelig, ein junges Tierchen.

Bild Silberfische_a

Doch auch das erwachsene Tier kann mich nicht begeistern.
Sobald sich die Viecher bewegen, stellt sich bei den meisten Menschen Unwohlsein ein.
Vielleicht wird beim Anblick sofort überlegt, wohin sie unbemerkt krabbeln könnten.

Darum gilt, sobald sie entdeckt werden, Regel 1:

Nicht erzählen, auch den besten Freunden nicht; sonst werden Sie feststellen müssen, daß Ihr
Bekanntenkreis plötzlich keine Zeit mehr hat.

Wenn es herauskommt, landen Sie gedanklich sofort in einer dieser 3 Schubladen:
Schublade 1 "war immer schon ein kleines Ferkelchen"
Schublade 2 "ist zu doof zum ..."
Schublade 3 "das überrascht mich aber"

Sie sind in allen drei Schubladen zum Erfolg verdammt.

Fangen wir an.


Beschreibung der Silberfische

Dieses flügellose Insekt gehört schon seit 300 millionen Jahren zur Klasse der Fischchen.
Es wird ohne Anhänge und Tasthaare ca. 1 cm groß, wenn Sie es dazu kommen lassen.
Dazu braucht es in seinem Versteck Temperaturen von mindestens 25 °C,
und eine rel. Luftfeuchtigkeit von minimal 80%; um sich vermehren zu können.
Nach einem Jahr ist es erwachsen und kann bei guter Pflege 8 Jahre alt werden.
Dieses feige lichtscheue Gesindel sucht und findet auch nachts Zucker, Stärke, Haare, Hautschuppen und Milben.
Sie fressen sogar den Leimrücken von schlechten Büchern und sollen in mageren Zeiten sogar über Schimmel herfallen.
Wenn es garnichts gibt, halten sie das auch mehrere Monate aus.
Sie gelten als nicht gesundheitsschädlich, da sie in ihrem Organismus selbst keine Krankheiten übertragen.
Wenn sie aber auf ihrer täglichen Fressmeile über Pilzteppiche laufen und durch Bakterienseeen schwimmen,
möchte ich nicht Ihre Fußspuren auf meinem Butterbrot finden.
Die natürliche Feinde, wie Spinnen und Ohrenkneifer möchte ich auch nicht zum Freund haben müssen.


Guter Rat muß nicht teuer sein

Ich nehme mal an, daß Sie in Lade 3 sitzen.
Auch dann muß ich mit Ihnen schimpfen. Auch wenn Sie die Viecher vom Vormieter übernommen haben.
Da der Bestand nicht abgenommen hat, sind Sie schuldig.
Die Krabbeltiere brauchen Wärme, Wasser, Nahrung und Platz zum Auslaufen. Das alles bekommen sie von Ihnen.

Was tun ?        Kellerasseln führen zur  "Gelben Karte",  bei Silberfische gibt`s  "Rot"


Leichter Fall, Sie kennen den Hauptwohnsitz der Fischchen

Da ich nicht weiß was Sie wissen, nehme ich mal 3 Hauptfälle an.

1) Küche.
Ihre schöne Spüle hat eine Dichtleiste die den Spüleinsatz (Edelstahl) zur Wand abdichten soll.
Tut sie aber ohne Maßnahmen Ihreseits nicht, was normal ist.
Man entfernt die Leiste, und spritzt eine durchgehende Silikonspur auf die Fliesen.
Sollte der Abstand von Teilen der Spüle zur Wand größer 3mm sein, braucht die Leiste
an den entsprechenden Stellen ebenfalls Silikon.
Falls das auch nicht reicht, muß man nach anbringen der Leiste, Hohlräume mit Silikon ausfüllen.

Die Spüle hat aber auch noch links und rechts Wände oder Anschlussmöbel.
Diese Stellen haben komischerweise überhaupt keine Dichtleiste.
Auch hier müssen Sie mit Silikon ran.
Das Wasser läuft sonst an den Fliesen oder Möbeln hinter die Fussleiste in den Fußboden.
Nicht verflieste Wände abklopfen, lose Hohlstellen kann man sofort am Ton erkennen.
Die hohlen Stellen müssen unbedingt entfernt und neu verputzt werden.

2) Bad.
Schön feucht hier, so soll es auch während des Duschens sein.
Nicht in Ordnung sind: gebrochene Fliesen, lose oder fehlende Silikonabdichtungen,
undichte Abflüsse sind schwer zuerkennen (prüfen Sie ob das Abflusssieb fest sitzt,
machen Sie eine Dichtheitstest mit Stopfen), offene Bohrlöcher in den Fliesen.
Stellen Sie nach möglichkeit nichts auf den Boden, befestigen Sie es an der Wand.
Die wunderschöne flauschige Badezimmergarnitur, mit der durchgehenden Gummiunterseite;
sie stinkt, und züchtet Pilze, schmeissen Sie sie sofort weg.
Durchgehend gummierte Matten dürfen nicht ins Bad, weil sie auch bei guter Belüftung
nicht auf beiden Seiten trocken zu bekommen sind.
Legen Sie doch einfach vor dem Duschen ein Handtuch auf den Boden, welches Sie nach dem duschen,
zum Trocknen an den Haken hängen können.

3) Schlafzimmer
Wird oft unterschätzt, was die Feuchtigkeit angeht. Keine Wasserleitung, kein Abfluss,
wie soll es da feucht werden?
Wenn erstens ausgeprägter Sparwille die Heizung komplett ausschaltet, kann mit Ausnahme einiger
warmer Sommertage, die optimale Zimmertemperatur von 18 °C. nicht erreicht und gehalten werden.
Damit ist das Schlafzimmer zum kältesten Zimmer abgestiegen. Bei offenen Türen kondensiert hier die
Raumluft der gesamten Wohnung an den kalten Wänden.
Wenn zweitens die normale Atmung, kurzzeitig auch mal heftiger, die Körper austrocknet und die Haut durch
transpirieren gekühlt werden muss; wird es auch feuchter.
Da hilft lüften und heizen. Prüfen Sie die Heizung auf Leckagen.
Sollten Ihnen Stockflecken in den Ecken von Außenwänden auffallen, kann das an unzureichendem Abstand
zu Möbeln, Gardinen, Regalen, kurzum an allen Gegenständen die die freie Luftbewegung in der Ecke
von oben bis unten behindert.
Sie brauchen eine freie Ecke von 20 cm.
Im Idealfall enden Übergardinen kurz unter dem Fensterbrett.


Um die Plage endgültig loszuwerden, brauchen Sie zwei Geräte.
1. Infrarotthermometer
2. Hygrometer(Feuchtemesser)

So, jetzt bitte auf zur doppelten Rundreise mit Infrarotthermometer in Ihrer Wohnung.
Bitte notieren Sie auf einem Zettel für jedes Zimmer wo und welche Temperatur sie in jedem Zimmer
gemessen haben. Nur Stellen, welche wärmer als 22 °C und kälter als 18 °C waren.
Messen Sie bitte mit ca 1m Abstand, also am langen Arm, die Wandtemperatur ringsum am Boden
und ringsum die Wandtemperatur an der Decke.

Sodele, jetzt ist die einfache Reise mit dem Hygrometer dran.
Bitte messen Sie in jedem Zimmer die Luftfeuchtigkeit auf dem Boden in allen 4 Ecken.
Sowie an den kältesten Stellen im Raum.
Türen und Fenster zu, Messzeit pro Messung 60 Minuten.
Die Geräte sind unglaublich langsam, vor allem, wenn sich keine Luft bewegt.
Alle Werte notieren.
Interessant sind Werte über 70% rel. Luftfeuchte, da ja die Stellen auf der Wand noch viel feuchter sind.
Auf der Seite "Trocknen" finden Sie den Taupunktrechner.

So, jetzt wissen Sie es.
An den kalten feuchten Stellen früstücken die Viecher, in der heißen Zone; arbeiten sie an der Arterhaltung.

Sie müssen nur alle Extremstellen normalisieren, dann haben Sie gegen die Silberfische gewonnen!


Bei uns können Sie nichts direkt kaufen, deshalb ermuntern wir Sie, den Informationsgehalt
unserer Seiten zu prüfen.

Wir würden uns freuen, Sie erneut hier begrüßen zu können.

Wenn die Tips geholfen haben, empfehlen sie uns doch einfach weiter.


Im Voraus:
Besten Dank
.
.
.
Datenschutzbestimmungen