Richtig Wohnen

Richtig Wohnen-Sparen an der richtigen Stelle

       

Sparen



 Sparen können Sie durch richtiges: Lüften, Trocknen, Heizen, Warmwasser, Einstellen der Heizung, Modernisierung
oder Erweiterung der Heizunganlage.

Lüften

Zum lüften sollte die verbrauchte Raumluft durch die 3- fache Menge an Frischluft ersetzt werden.
Dazu wendet man die Stosslüftung an. Wenn möglich, Durchzug erzeugen, mit weit geöffneten Fenstern und Türen.
Bei einem Raum von 4 x 5 x 2.5m  = 50 m3,  x 3 = 150m3,
und einem durchschnittlichen Luftwechsel von 1 m3 pro Sekunde, genügen 2,5 Minuten.
Längeres Dauerlüften durch Kippfenster kühlen nur Wände und Inventar aus, was zur Verschlankung Ihres Geldbeutels führt.

Trocknen

Durch trocknen von feuchtem Mauerwerk, wird diesem Wasser entzogen. Dadurch wird die Wärmeleitung nach draußen
stark vermindert. Selbst bei gedrosselter Heizleistung steigt die Temperatur im trockenen Raum an.
Angrenzende oder darüber liegende Zimmer verlieren durch den jetzt kleineren Temperaturunterschied
weniger an Wärme. Das Zimmer heizt sich auch schneller auf.

Isolieren

Vor dem Heizen kommt das Isolieren. Es muss laufend geprüft werden, ob die vorhandene Fassadenisolierung noch in Ordnung,
bzw. eine neue Isolation durch Änderung der Zuschüsse rentabel ist.
Eine Innenisolierung von Kellern im Erdreich, ist leicht selbst zu machen; und lohnt immer.

Heizen

Eine Regelung der Heizleistung durch Thermostate in jedem Zimmer ist Pflicht.
Die jetzt erhältlichen preiswerten programmierbaren Thermostate rentieren sich,
wenn regelmäßig an mindestens 2 Tagen der Woche Räume nicht genutzt werden.
Bei der Temperatur-Absenkung daran denken, daß die Aufheizzeit min. 1°C pro Stunde beträgt.
Doch Vorsicht!!! nicht unter 12°C einstellen,
der Taupunkt kann schnell unterschritten werden und der Schimmel freut sich.

Montageort der Heizkörper

Die Position der Heizkörper ist im nachhinein, schwer zu Ändern. Gemäß der unausrottbaren Heizungsbauerlüge,
gehört der Radiator vor die extra verdünnte Wand.
Und dann noch unter das Fenster.
Besser kann man Energie nicht vernichten.
Richtig ist: Nische ausmauern, oder dick isolieren, Thermostat hochkant montieren, Radiator versetzen,
breites Fensterbrett montieren, Gardine so tief wie möglich über das Fensterbrett dekorieren,
damit die warme aufsteigende Luft nicht zwischen Gardine und Fenster gelangt.
Sonst kondensiert die warme Luft an der kalten Scheibe und die bekannte trockene Heizungsluft entsteht schnell.
Luftbefeuchter werden immer zur Bakterienquelle. Reine Zeitfrage.

Größe der Heizkörper

Die Größe der Radiatoren sollte nach der Leistungsberechnung erst Breite, dann Höhe erfolgen,
sofern Baumaße oder Ihr persönlicher Geschmack das Optimum verhindern.
Bei guter Auslegung wird es schneller warm, und genauer.
Je größer die sichtbare Oberfläche, um so mehr können Sie die Vorzüge einer Strahlungsheizung genießen.
So ein flaches Designerstück wird zum Möbel.
Sie werden Anerkennung ernten.

Montagehöhe der Heizkörper

Die Montagehöhe sollte so tief wie möglich sein, um die kälteste Luft zu erwärmen.
Je größer der Temperaturunterschied, um so effektiver ist das System.

Warmwasserversorgung

Die Versorgung mit Warmwasser ist ein weiter Themenbereich. Im Zuge drastisch steigender
Wasser- und Strompreise, sollte die W.Versorgung auf die Abnahme größerer Mengen zum Duschen oder Baden
beschränkt werden.
Es ist nicht ökonomisch, das Wasser den ganzen Tag durchs Haus zu pumpen,um zweimal ein Glas davon zu entnehmen.
Ideal sind druckfeste geregelte Mini Durchlauferhitzer für die Waschbecken, da sich die Temperatur
ohne Zumischung von kaltem Wasser einstellen läßt.
(Strahlregler im Auslauf nicht montieren,Reduzierung im Gerät verwenden)
Spartipp : Selbst montierter nicht isolierter Warmwasserspeicher, so hoch wie möglich im Vorlauf montiert,
Kaltwasserzulauf innen; erspart bei: Kw = 8°C, UL = 17°C, Ww = 35 °C ,
ca. 25% der Warmwasserkosten. Jedes Jahr.

Beim Heizen mit Gas - Thermen sind folgende Eckwerte zu betrachten.
Gem. Heizungsberechnung max. Heizleistung, max. Leistung Warmwasser.
Das Qualitätsmerkmal Nr.1 ist die Angabe der Abgastemperatur bei Volllast. Je kleiner der Wert,
um so besser für Sie.
Das Qualitätsmerkmal Nr.2 ist die Ausführung der Umwälzpumpen. Bei den Strompreisen heute,
ist es schon erheblich, ob Sie eine gute geregelte bzw. eine 2 - stufige Pumpe besitzen.

Alte ungeregelte 1 - stufige Pumpen belasten nur Ihr Budget.   (Mehr als Sie denken)

Vorlauftempratur

Die Vorlauftemperatur von Heizkreisen sollte ca. 20% über der Minimaltemperatur liegen.
Schön gesagt, doch im Hausgebrauch schwer zu realisieren, da die Verhältnisse sich durchz.B.:
Außentemperatur, Wind, Sonnenschein, Lüftung, Stomverbrauch usw. ständig ändern.
Praktisch bestimmt der kälteste Raum diesen Wert. Kann die eingestellte Temperatur nicht erreicht werden,
muss der Vorlauf um 5-10 °C erhöht werden. Über den Vorlauf kann man im Zimmer keine Energie sparen,
da der Thermostat ja nur so viel Energie ins Zimmer läßt, wie nach draußen verschwindet.
Anders ist es bei den Versorgungleitungen vom Keller bis in die 3. Etage.
Doch auch hier ist der Spareffekt minimal, da ja nur der Wärmeverlust nach draußen zählt,
der das Haus nicht wärmt.
Relevant ist die Verschlechterung des Wirkungsgrades der Heizung mit steigendem Vorlauf.
Eine Absenkung von 80°C auf 60°C spart max. 5%.
Verluste von bis zu 15% können entstehen, wenn die Anlage im üngünstigen Teillastbereich arbeitet.
Optimal sind neue Thermen mit geregelter Pumpe und variabler Vorlauftemperatur.

Brennwertkessel


Ein Brennwertkessel kann theroretisch 20% Energie einsparen. Die jährliche Abrechnung ist
aber nur um 5-10% gesunken.
Die Brennwert Technik funktioniert nur bei kaltem Rücklauf,
d.h.:nur bei überdimensionierten Heizkörpern.
Sollten Sie im Normalbetrieb Heizkörper haben, die über die gesamte Höhe warm werden;
ist der Spareffekt futsch, der Brennwerkessel arbeitet dann genau so schlecht wie Ihre alte Heizung.
Neben den hohen Investitionskosten sind mögliche Forderungen der Gemeinden wegen der Säurebelastung
bei der Kaufentscheidung mit zu bedenken.


Bei uns können Sie nichts direkt kaufen, deshalb ermuntern wir Sie, den Informationsgehalt
unserer Seiten zu prüfen.

Wir würden uns freuen, Sie erneut hier begrüßen zu können.

Wenn die Tips geholfen haben, empfehlen sie uns doch einfach weiter.


Im Voraus:
Besten Dank
.
.
.
Datenschutzbestimmungen